Berufsausbildung2018-07-16T22:28:13+00:00
food for africa
Maurer Uganda
PlayPause
Slider

Berufsausbildung

Schwerpunkte der Berufsausbildung im Unterricht der Sekundarschule

Die Schule vermittelt gleichzeitig Allgemeinbildung und Berufsausbildung. Deshalb ist sie Mitglied im Dachverband „Uganda Association of Private Vocational Institutions“, abgekürzt UGAPRIVI.

In der „normalen“ Ausbildung einer Sekundarschule erhalten die Lernenden einen Abschluss, der etwa mit der deutschen Fachoberschulreife/Mittleren Reife vergleichbar ist. Gleichzeitig wird an der Mbuye Farm School als Pflicht eine Grundbildung in Landwirtschaft vermittelt. Zusätzlich können die Schüler eine weitere Grundbildung in den folgenden Berufen wählen (Wahlpflichtkurs):

  • Umgang mit Computern (Office),
  • Maurer/Betonwerker,
  • Zimmerei und Tischlerei,
  • Entwurf Bekleidung, Zuschnitt und Schneiderei .

Die „Certificates“

Diese Bildungsgänge stehen an der Stelle einer kurzen Berufsausbildung. Eine Lehre mit Besuch einer Berufsschule gibt es in Uganda nicht. Nach einem erfolgreichen Besuch der Sekundarschule können die Jugendlichen hier eine einjährige oder zweijährige Berufsausbildung am College anschließen. Hierbei ist es gleichgültig, ob sie ihre Zugangsberechtigung an der Mbuye Farm School erworben haben oder woanders. Der College-Sektor bietet ausschließlich Inhalte und Fertigkeiten aus dem landwirtschaftlichen Bereich an. Das zeigt die Übersicht „Struktur der Schule“ . Mit dem Abschluss können sich die jungen Leute unmittelbar eine Beschäftigung in der Landwirtschaft suchen. Der Erfolg auf dem Arbeitsmarkt ist hervorragend!

Die „Diplomas“

Bedingung ist vorher der Abschluss an einer beliebigen Sekundarschule. Damit sind sowohl staatliche als auch private Sekundarschulen angesprochen. Im Bildungsgang „Diplomas“ erhalten die Schüler eine landwirtschaftliche Ausbildung zum Farmmanager. Gleichzeitig bekommen sie die Berechtigung zum Studium an einer Fachhochschule in landwirtschaftlichen Fächern. In Deutschland nennt man diesen Abschluss Fachhochschulreife.

In den neuen Planungen bemühen wir uns um eine Verbindung von beruflicher Bildung und Einkommen für die Schule. Dazu wird das Ziel verfolgt, die Planung und den Aufbau in die Ausbildung der Diplomas einzubinden. Zur Zeit reden wir über Holzerzeugung und Fleischerzeugung. Wichtig ist uns, immer nah am Schwerpunkt Landwirtschaft zu bleiben.


Das College

Beide zuletzt aufgeführten Ausbildungen, also „Certificates“ und „Diplomas“, bilden  junge Erwachsene aus. Seit April 2017 werden sie auf dem abgetrennten Campus 1 unterrichtet und bilden das„College“.


Bilder zur Berufsausbildung